Seite auswählen

Was machen Schlangen an Bord?

Nicht wirklich eine Schlange, sondern eine Alternative zum herkömmlichen Fallenstopper. Der Fallenstopper hat ja leider den großen Nachteil, das die Hebelklemme gerne abbricht, wenn dort jemand drauf steht:-) Dazu kommt noch, das ein Fall nicht immer wirklich im Fallenstopper hält. Wenn der Wind auffrischt, fängt das Fall an zu rutschen. Ergebniss ist ein bauchiges Vorsegel bei zunehmendem Wind. Hiermit ist jetzt Schluss.

Denn das kann bei der Constrictor genannten Klemme nicht  mehr passieren. Hinzu kommt, das bei der Constrictor das Fall so gut wie nicht durch rutscht. Einmal angebaut funktioniert dieses Teil hervorragend.

Ein vergleichbarer Fallenstopper, der den gleichen Fallendurchmesser aufnehmen soll UND das Fall halten soll, kostet schnell um die 300€. Nach oben ist natürlich keine Grenze. Es gehen auch bis zu 700€ für eine Kaerver Klemme.

Das Fall wird durch einen Mantel gezogen, der mit einem Gummiband auf Spannung gehalten wird. Fall durchsetzen, den Mantel etwas glatt streichen und fertig. Diesen „Fallenstopper“ kann man jederzeit auch unter großer Last öffnen. Einfach an dem weißen Bändsel ziehen und der Mantel gibt das Fall frei.

So simpel ist segeln mit dem Segelberater.com auf der Puma 42 „Jot“ in der Bucht von Palma.

Wenn du das probieren willst, dann findest Du hier die verschiedenen Programme mit der Puma 42: