Fußschlaufen am Bug helfen dem Vorschiffman für einen festen Halt im offenen Bugkorb.

Auf dem Vorschiff geht es manchmal ganz schön zur Sache. Segel setzen, Spi anschlagen, Leinen und Fallen sortieren, Segel bergen, Genua wechseln. Und dann natürlich noch die Spinnaker – Halse. Als Bowman sitze ich dazu gerne im Bugkorb auf der Lee-Seite geschützt vor dem Spibaum, um die neue Schot in den Baum zu picken.

Fußschlaufen im Bug bei der Vorschiffarbeit
Fußschlaufen bei offenem Bugkorb Unter Deck Rollfock Trommel

Die moderneren Boote haben heute keinen geschlossenen Bugkorb mehr. Das ist gut so, da dadurch der Spibaum so viel leichter von einer Person herunter genommen werden kann, während der Mastmann z.B. noch damit beschäftigt ist, den Spi zu verpacken. Einfach den Topnant lösen und den Spibaum am Vorstag entlang runter lassen. Der Spibaum muss dann nicht unbedingt in den Bugkorg hinein.

Wenn der Bugkorb aber offen ist, kann ich mich nicht mehr wirklich gut darauf setzen. Irgendwie fühlt sich das unsicher an, vor allem bei viel Wind und Welle. Da ist es gut, wenn die Füße angschnallt sind. Auf dem unteren Foto ist ein kleines Decksauge auf den Bug geschraubt und die Leinen der Fußschlaufe gehen jeweils zum vorderen ende des Bugkorb, fertig