Seite auswählen

Segeltwist ist der Tanz beim Segeln….

Als Erweiterung zum Thema Fäden lügen nicht, gibt es den Tanz beim Segeln, den Segeltwist. Damit ist das Öffnen des Achterlieks, ein verwinden, verdrehen des Achterlieks nach Lee gemeint. Die Fäden im Achterliek zeigen das an. Von drei Fäden im Achterliek des Großsegels sollte der oberste ab und an nach Lee wegklappen. Die beiden unteren sollen immer nach hinten rauswehen. Auf dem ersten Bild unten ist der Twist bei einer RS Vareo zu sehen. Schaut Euch den Abstand vom Achterliek zum Boden an. Der Boden ist quasi die Leeseite. Je weiter das Achterliek nach Lee klappt, also zum Boden, um so mehr twistet das Segel. Je mehr Wind um so mehr Twist, damit der Druck im Segel, der zu Krängung führt und zum Verlust der gesunden Gesichtsfarbe des Vorschoters, nach läßt.

Segeltwist wie hier geöffnetes Achtrliek
Segeltwist hier ein geschlossenes Achterliek

In der Bucht von Pollensa, auf dem Weg nach Bon Aire mit der MasterClass war dann der Twist in der Fock vom Motorboot aus wieder einmal super gut zu sehen: Links die Fock mit geschlossenem Achterliek und rechts bei auffrischendem Wind deutlich stärker geöffnet.

Fock mit geschlossenem Achterliek
Fock